xhoch4 xhoch4

xhoch4

René Arbeithuber


xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4

René Arbeithuber (*1974) beginnt 1999 – nach 10 Jahren klassischem Graffiti – das Kommunikationsdesign Studium an der FH Nürnberg, welches er aufgrund des Erfolgs seiner Band Slut abbricht und fortan als Musiker arbeitet. 2003 beginnt mit xhoch4 der zweite Schwerpunkt in seinem Schaffen. 
In den freien Werken von René Arbeithuber ist eine unbändige Kraft zu spüren, die durch den „handmade“-Charakter der Arbeiten verstärkt wird.
Collagen, Übermalungen, Schriftkommentare, Slogans oder Anweisungen für die auf der Leinwand Abgebildeten bringen viel Bewegung und damit auch Kraft, meist sogar eine gewisse Protestkraft, ins Spiel. Personen aus dem eigenen Umfeld, der Popkultur oder Weltpolitik treten über Collagen oder gezeichnete Portraits in Kontakt miteinander und werden vom „Zorn“-Pinsel des René Arbeithuber im Bild kommandiert, freundlich angeordnet und aus dem Hinterhalt wieder aufgescheucht. Der bildnerische Rhythmus ist ein äußerst pulsierendes Element, das den direkten Kontakt mit dem Betrachter regelrecht einfordert.


bisherige Ausstellungen (Auswahl)

1998
TOPCHOICE | Erlangen STAYIN IN MOTION | Fronte Ingolstadt

2004
GRAFFITI WAR GESTERN I | Reithalle im Klenzepark, Ingolstadt

2005
GRAFFITI WAR GESTERN II | Reithalle im Klenzepark, Ingolstadt
xhoch4 Galerie IV | Esplanade 5, Ingolstadt

2006
COLLEGARE | Isola dell´Arte, Via Confalonieri 10 Mailand
xhoch4 Galerie 4.2 | Esplanade 5, Ingolstadt
GRAFFITI WAR GESTERN – 27 ADDICTS | Reithalle im Klenzepark, Ingolstadt

2007
HOTEL ESPLANADE | xhoch4 Galerie, Esplanade 5, Ingolstadt
MOPEDtoMUNICH | Galerie Richter&Masset München
PEEPSHOW | Reithalle im Klenzepark, Ingolstadt

2008
GloryHole | Zimmertheater Tübingen


« Zurück

xhoch4

René Arbeithuber





Weitere Projekte: