xhoch4 xhoch4

xhoch4

// 002 Daniel Firlus


xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4

09.01.-19.02.2009
Daniel Firlus
Fällt er in den Graben, fressen ihn die Raben.

Daniel Firlus ist Daniel Lange, wie auch Malun Daniel Lange ist. Aber die Kunst ist nicht mehr dieselbe. Malun stand und steht für die Graffiti-Arbeiten, Daniel Lange (xhoch4 Ingolstadt/München) für illustrative, graphisch-klare Bildsprache und Flächigkeit und Daniel Firlus überrascht mit höchst ausdrucksstarken malerischen Werken.

Die Leinwände sind symbolisch aufgeladen, fast biblisch, zuweilen märchenhaft, hinterfragen gesellschaftliche und politische Belange (Überwachung, Heimat) und wirken apokalyptisch - und das nicht nur durch die wiederkehrenden Raben, sondern auch durch schwebenden Flächen und surreale Räume. Abstrakt ist weniger die Technik als vielmehr der Inhalt.


« Zurück

xhoch4

// 002 Daniel Firlus





More projects: