xhoch4 xhoch4

Theater Ingolstadt

Spielzeitheft 2009/10


xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4

Zum bereits vierten Mal entwickelte xhoch4 gemeinsam mit dem Theater Ingolstadt die zentrale Publikation der Saison – das Spielzeitheft. Für dieses wird jährlich ein aufwändiges Gesamtkonzept entwickelt und realisiert, das dem Spielzeitthema verpflichtet ist, weit über ein normales Jahresprogramm hinaus geht und vielmehr als Begleiter zur Saison fungiert.

Die „weisse Bibel“ überraschte das Publikum im letzten Jahr zum Thema DEMOKRATIE, das neue Thema baut auf dieser Diskussion über die Gesellschaftsform in der wir leben auf, konzentriert sich aber mehr auf das Individuum, wirft das tugendhafte Goethe-Zitat „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“ auf und fragt nach Richtigkeit und Gültigkeit 2009.
Nun gesellt sich die „schwarze Bibel“ zu ihrem weissen Vorgänger. Es geht wieder um die Diskussion und um Widersprüche zwischen Konzept und Realität der Gesellschaft und nun vor allem um den Beitrag und das Verhalten eines jeden Menschen in dieser Gesellschaftsform. Die gar so heilige DEMOKRATIE kleidete sich in ein unschuldiges Gewand aus weissem, weichen Leder. Ihr Nachfolger mit dem Glauben an den edlen Menschen entpuppt sich auf den ersten Blick als schwarzes Schaf.
Die aufgeworfenen Fragen und Diskussionen kann und soll der Zuschauer für sich beantworten, das Heft dient lediglich zum Anstoß und gibt ihm 15 Essays zum Thema an die Hand. Auch das eine Besonderheit der Ingolstädter Spielzeithefte, ein umfangreicher thematischer Exkurs neben den üblichen Stückbeschreibungen, Ensemblevorstellungen und Informationen zu Abonnement und Service.

Formal unterscheiden sich die beiden Bücher nicht nur in Farbe und Haptik des Umschlags. Während sich Teil 1 noch stark an bibeltypischen Formalien orientierte (gelbliches Papier, typischer Satz, Lederhaptik, Leseband), emanzipiert sich Teil 2 und zeigt mehr individuelle Gestaltung, die dennoch eine Verwandschaft nicht leugnet – eine Verwandtschaft, die auch die Spielzeitmottos verbindet.

15.000 Spielzeithefte begleiten das Theaterjahr 2009/10.


« Zurück

Theater Ingolstadt

Spielzeitheft 2009/10





Weitere Projekte: