xhoch4 xhoch4

Schauspiel Essen

Spielzeitheft 2010/2011


xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4xhoch4

1.) Essen ist eine Mahlzeit.
2.) Essen ist eine Stadt.
3.) Essen kann ein Schauspiel sein.
4.) Mit Essen spielt man nicht. Für Essen schon.
5.) Schauspiel Essen - das neue Spielzeitheft.

Essen ist Sinnbild für Kultur schlechthin. Im Essen werden Natur und Zivilisation vereint. Essen ist eine Lebensnotwendigkeit und ein Luxus, ist Alltag und etwas Besonderes.

Mit dem Spielzeitheft für das Schauspiel Essen (Saison 2010/2011) hat xhoch4 auf 130 Seiten die Verbindungslinien zwischen "Essen" und "Schauspiel" thematisiert und sich dabei die Doppeldeutigkeit im Wort "Essen" zunutze gemacht.

Neben Stückbeschreibungen, Informationen zu den Abonnements etc. befinden sich im Heft Abhandlungen zur Soziologie der Mahlzeit oder die tabellarische Gegenüberstellungen von Verdauungszeiten von Lebensmitteln und den Veradauungsgelegenheiten in Theaterstücken. Alle Stücke wurden mit aus Lebensmitteln konstruierten Motiven bebildert.

"Zeige mir, was Du isst und ich sage Dir, wer Du bist." Das Schauspielensemble lässt sich in seinen Portraits nicht nur in die Vita sondern auch auf den Teller blicken. Lieblingsgerichte werden verraten und eine Stickerkollektion mit Fotos der Mahlzeiten kann im Laufe der Spielzeit einem Panini-Heft nicht unähnlich auf die weißen Teller im Spielzeitheft geklebt werden.

Das Fotokonzept wurde gemeinsam mit der Fotografin Sabrina Weniger realisiert.

Und das Wort ward Fleisch.


Online kann das Heft hier durchgeblättert werden.

schauspiel-essen.de


« Zurück

Schauspiel Essen

Spielzeitheft 2010/2011





Weitere Projekte: